Ihr privater Stadtführer in Rom

Pilgerreisen



Das junge Christentum fand schon früh Eingang in die Hauptstadt des römischen Reiches, und im Laufe der Jahrhunderte wurde Rom das Herz der Christenheit. Der Schwerpunkt dieser Touren liegt auf dem christlichen Rom, auf der Beschreibung der Kirchen und Katakomben, die das Gesicht der Stadt dauerhaft geprägt haben. Anhand der Besichtigung dieser Stätten wird Ihnen auch die Geschichte des Christentums, seine Entwicklung und Charaktere verschiedener Päpste nähergebracht.


Von Einzelpersonen bis Gruppen und Gemeinden- kommen Sie in die Heilige Stadt in wenigen Stunden oder mehrern Tagen. Von Pilgerungen zu den 7 Pilgerkirchen mit privatem Minivan oder Bus, über Messen in den Katakomben- den ersten christlichen Friedhöfen- dem Pilgern zu diesen heiligen Stätten, Teilnahmen an den päpstlichen Audienzen oder dem Einzug in die Peterskirche durch die Heilige Pforte- lassen Sie die Reise zu einem Erlebnis werden.

 


Die Heiligen Pforten- ein Brauch aus dem Mittelalter


Eine Heilige Pforte wird erstmals im Heiligen Jahr 1400 im Zusammenhang mit der Lateranbasilika erwähnt. In einem Brief aus Rom heißt es: „Wer dreimal durch diese Pforte schreitet, dem werden die Schuld und Sündenstrafen nachgelassen.

Unter Martin V. ist ebenfalls eine Heilige Pforte dokumentiert, aber erst Alexander VI. etablierte ein liturgisches Zeremoniell. Seit 1499 wird das Heilige Jahr mit drei Hammerschlägen gegen die Heilige Pforte eröffnet. Wir besichtigen die drei großen Papstbasiliken Sankt Paul vor den Mauern, Santa Maria Maggiore und San Giovanni in Lateran mit der heiligen Stiege.




Die Orte des Martyriums des Heiligen Paulus


Entdecken Sie auf diesem wunderschönen Pilgerweg außerhalb der Stadt, die wichtigsten Stationen des Heiligen Paulus kurz vor seinem Tod und die Orte, an denen sein Schaffen und Wesen noch greifbar und lebendig sind.

Außerhalb der Mauern Roms befindet sich das Kloster Abbazia delle Tre Fontane, wo der Legende nach der Apostel Paulus enthauptet worden sein soll. Im Laufe der Zeit entstanden – nur wenige Schritte voneinander entfernt – drei Kirchen, die dreischiffige Kathedrale Vincenzo e Anastasio, die Kirche Santa Maria Scala Coeli, wo der Legende nach der Heilige Bernhard von Clairvaux eine Vision von der Aufnahme der Seelen im Fegefeuer in den Himmel hatte und San Paolo außerhalb der Stadtmauern, die bis zum Bau des Petersdom die größte Kirche Roms war.



Ich wünsche jedem, der diese Stadt besucht, dass er etwas von dem Zauber und der Schönheit dieser Orte mit nach Hause nehmen kann.



Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen.


Ihr Carpediem Stadtführer in Rom

Sandra Haarmann